Alle Artikel in: Aktuelles

Bericht der Landesgruppe NRW

Den Bericht über das Frühjahrstreffen der Arbeitsgemeinschaft der Katholisch-theologischen Bibliotheken der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen am 03.05.2018 in der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Aachen können Sie hier nachlesen.

Fortbildungslehrgang Pastoralkolleg 2018-2020 startet mit Grundkurs 1!

Der Fortbildungslehrgang 2018/20 des VkwB für Mitarbeiter/innen in kirchlichen Bibliotheken ohne fachliche Qualifiktion startet mit dem Grundkurs 1: Sonntag, 16.09. (Anreise) bis Freitag, 21.09.2018 Pastoralkolleg Neuendettelsau www.pastoralkolleg.de/node/6 Kosten: Tagungsgebühr Grundkurs 1: 90 EUR ; Unterkunft und Verpflegung: 305 EUR Die Zimmer im Pastoralkolleg sind auf 16 begrenzt. Darüber hinaus gehende Anmeldungen müssen extern übernachten (z. B. im nahe gelegenen Dialog-Hotel), für diese fallen eventuell höhere Unterkunftskosten an. Der Lehrgang gliedert sich in drei Kurswochen (2 Grundkurse und 1 Aufbaukurs), die sich auf drei Jahre verteilen. Mit dem Grundkurs 1 bekunden Sie, dass Sie den gesamten Lehrgang bis 2020 belegen möchten. Ich weise darauf hin, dass die beiden nächsten Fortbildungswochen voraussichtlich an ganz anderen Orten im Bundesgebiet stattfinden werden und für Sie ggf. mit höheren Reisekosten verbunden sein können. Wer sich wegen der örtlichen Nähe zum Grundkurs 1 anmeldet, sollte das bedenken. Die Tagungsgebühr von 90 EUR fällt für jede Kurswoche an. Die Unterkunft ist dieses Mal sehr günstig, hier muss für die nächsten Kurswochen mit höheren Kosten gerechnet werden, schätzungsweise um die 350 – 400 …

„Texte einfach und ansprechend verfassen“. 9. Tagung der AKKH in Bamberg

Vom 6.-7. März 2018 fand im Bistumshaus St. Otto in Bamberg die 9. Tagung des Arbeitskreises der Kirchlichen Hochschulbibliothek (AKKH) statt. Zentrales Thema der Veranstaltung waren von BibliothekarInnen verfasste Texte. Nach einer Einführung in die Grundlagen des journalistischen Schreibens, haben die 15 TeilnehmerInnen mit der Diplom-Online-Journalistin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Frau Susanne Wegner Textbeispiele einer kritischen Durchsicht unterzogen. Anhand von eigenen Texten erarbeiteten die TeilnehmerInnen gemeinsam, wie im bibliothekarischen Bereich Sachverhalte einfach und ansprechend verfasst werden können. Bei Interesse an den Schulungsunterlagen wenden Sie sich bitte an Frau Roßmann (s.u.). Zuvor gab Herr Ingo Glückler von der Katholischen Privat-Universität in Linz einen Überblick über die Veränderungen und Neuerungen beim Kirchlichen DokumentenServer (KiDokS) der AKThB und des VKwB. Die 10. Tagung des AKKH findet vom 19.-20. Februar 2019 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt statt. Nach Themen wird noch gesucht. Wer eine Vorschlag hat, meldet sich bitte bei: Frau Ulrike Belka (belka@evh-bochum.de) oder Frau Margarete Roßmann (rossmann@khsb-berlin.de)

Text und Druckbild: Ausstellung zur Typologie und Typographie in Drucken der Reformationszeit

Welche Textsorten bestimmen die Reformationszeit (Typologie) und wie werden sie gestaltet und gedruckt (Typographie)? Jeder publizierte Text hat eine Intention, ob Musterpredigt, Streitschrift oder Übersetzung. Die Ausstellung zeigt das Verhältnis von Inhalt und Darstellung, von Volks- und Gelehrtensprache und macht die unterschiedlichen Schriften und ihren Einsatz anhand kostbarer und seltener Drucke aus dem 16. Jahrhundert sichtbar, die sich im Bestand der Bibliothek Sankt Georgen befinden. Bibliothek der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen Offenbacher Landstraße 224 60599 Frankfurt am Main www.sankt-georgen.de/bibliothek Ausstellungsdauer: 07.12.2017-10.02.2018 Öffnungszeiten: MO–FR 9–20 Uhr, SA 10–18Uhr

Krippendarstellungen: Volkskunst aus aller Welt.

Ausstellung aus der Sammlung von Prof. Dr. Richard Hartmann in der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars vom 4. Dezember 2017 – 2. Februar 2018 Seit mehr als 2 Jahrzehnten sammelt der Fuldaer Pastoraltheologe Prof. Dr. Richard Hartmann volkstümliche Kleinkrippen aus aller Welt. Erstmals wird im öffentlichen Rahmen ein Teil seiner Privatsammlung gezeigt. Die Vernissage mit Einführungsvortrag findet am 1.Dezember um 19:00 Uhr im Auditorium Maximum der Theologischen Fakultät (Eduard-Schick-Platz 2): Professor Dr. Richard Hartmann „Wie Ochs und Esel an die Krippe kamen – eine kleine Kulturgeschichte“. Die Ausstellung in der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars läuft vom 4. Dezember bis zum 2. Februar 2018. Die Öffnungszeiten sind Montag – Donnerstag: 9 – 12.30, 14 – 17 Uhr; Freitag: 9 – 12.30, 13.30 – 15 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten sind Führungen auf Anfrage möglich. Eine erste Sonderführung durch Professor Hartmann findet am Sonntag 3. Dezember 2017 um 14.30 Uhr statt (Treffpunkt Eingang der Bibliothek, Domdechanei 4). Das Rahmenprogramm umfasst folgende Veranstaltungen: Am 8.12. erinnert Uschi Schramm an Krippengeschichten, am 15.12. bietet Marlis Felber eine Adventwerkstatt für Grundschulkinder an; …