Autor: Rossmann

Tagungsband erschienen

Der Tagungsband „Liturgische Pracht und private Frömmigkeit. Bucheinbände an der Wende zum 20. Jahrhundert“ ist soeben beim Verlag Aschendorff erschienen. Er sammelt die Beiträge der gleichnamigen Fuldaer Tagung der Gemeinsamen Altbestandskommission Kirchlicher Bibliotheken und des Arbeitskreises für die Erfassung, Erschließung und Erhaltung historischer Einbände. Vor dem Hintergrund allgemeiner historischer Entwicklungstendenzen versuchte die Tagung eine erste gattungsspezifische Bestandsaufnahme für Liturgica, Gesang- und Gebetbücher sowie Andachtsliteratur des späten 19. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum. Ziel der Publikation ist für die erst allmählich dem Altbestand zugerechneten Bücher der Jahrhundertwende zu sensibilisieren, sie in den geistesgeschichtlichen, vor allem buchhistorischen Zusammenhang zu setzen und als aussagekräftige Buchobjekte kenntlich zu machen sowie auch Perspektiven für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesen Objekten im Spannungsfeld zwischen Forschung und bibliothekarischem Alltag aufzuzeigen. Mit Beiträgen von Helma Schäfer, Thomas-Klaus Jacob, Cornelius Roth, Hermann-Josef Reudenbach, Heike Wennemuth, Udo Wennemuth, Jochen Bepler, Christian Herrmann, Barbara Rinn-Kupka und Renate van Issem. Weitere Informationen unter: https://www.aschendorff-buchverlag.de/shop/vam/apply/viewdetail/id/5181/

StudiORA-Tage in Kloster Beuron

Studienauszeit im Kloster! Die StudiOra-Tage sind ein Angebot für Studierende aller Studiengänge. Die TeilnehmerInnen sind eingeladen, während der Tage in Beuron ungestört „in Klausur“ zu gehen. Klausurvorbereitung, anstehende Prüfungen, das Schreiben an einer Seminar- oder Abschlussarbeit – die Studien-Auszeit bietet Gelegenheit zum Tapetenwechsel, zum Durchatmen, zum intensiven Arbeiten, einen geregelten Tageslauf, Zeiten der Stille, des gemeinsamen Betens, geistliche Impulse und Möglichkeit zum Austausch mit anderen. Informationen zu den StudiOra-Tagen und zur Anmeldung

8. Tagung des AKKH

Vom 6.-8.3.2017 findet die 8. Tagung des Arbeitskreises kirchlicher Hochschulbibliotheken in Benediktbeuern statt. Der Schwerpunkt ist in diesem Jahr die Einführung von e-books in kleinen bis mittleren Einrichtungen und den Fragen nach Finanzierung und Machbarkeit. Dazu konnten Referentinnen aus der Bayerischen Staatsbibliothek  und der Hochschulbibliothek Landshut gewonnen werden. Das vollständige Tagungsprogramm finden Sie hier. Bei Interesse können Sie sich anmelden: Christa Schanderl KFSH München, Abt. Benediktbeuern Don-Bosco-Straße 5 83671 Benediktbeuern e-mail: christa.schanderl@ksfh.de Tel.: 08857/88505 Die Tagungsgebühren betragen 190 Euro incl. Verpflegung und Übernachtung.

Systemwechsel in der DUB Linz

Die Diözesan- und Universitätsbibliothek der Katholischen Privat-Universität Linz (DUB) wechselt die Bibliothekssoftware und steigt mit Aleph in den Österreichischen Bibliothekenverbund (OBV) ein. Als Projektpartner geht sie diesen Weg gemeinsam mit der Studienbibliothek der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz (PPHDL). Beide Bibliotheken verwendeten bisher DABIS. Nach einer Projektvorlaufzeit von ca. 1 ½ Jahren werden der Systemwechsel selbst, die Datenmigration und die meisten Schulungen während der lehrveranstaltungsfreien Zeit im Februar 2017 stattfinden und damit insgesamt ca. 4 Wochen in Anspruch nehmen. Zusätzlich zum Systemwechsel bedeutet dies für beide Bibliotheken auch den Umstieg auf das Regelwerk RDA und einen bedeutenden Schritt in das Neue Jahrtausend.

Einführung von RFID in der KHSB

Die Bibliothek der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin führt RFID ein. Die Selbstverbuchung wird zum Wintersemester 2017/18 starten. Darüber hinaus werden die Öffnungszeiten verändert und die Bibliothek wird im Semester zusätzlich Samstags von 10.00 – 14.00 Uhr geöffnet sein. Dieser Service richtet sich besonders an die berufsbegleitenden Studierenden.