Autor: Meter

Ausstellung „Bewegte Elemente“ der Künstlerinnen Young-Ja Lee und Petra Lemmerz

Vom 8. November 2018 bis zum 2. Februar 2019 ist in der Bibliothek der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen die Ausstellung „Bewegte Elemente“ der beiden Künstlerinnen Young-Ja Lee und Petra Lemmerz zu besichtigen. Durch zahlreiche Ausstellungen bekannt, variiert Young-Jae Lee den Formtypus der Gefäßkeramik mit zurückhaltender und doch kraftvoller Farbigkeit und verbindet koreanisches Erbe mit westlicher Konzeption. Petra Lemmerz‘ Metier ist die Farbe, die in einem Prozess des kontrollierten Zufalls auf die Leinwand gebracht wird. Damit lässt sie den Betrachter in unbekannte Farbwelten tauchen. Das Ensemble aus vollendeter Gefäßkunst und virtuoser Malerei wird erstmals in dieser Ausstellung zu sehen sein. Die Ausstellungseröffnung findet statt am 8. November 2018, 18 Uhr, im Atrium der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen. Begrüßung durch die Hochschulleitung Grußwort Dr. Natalie Maag (Bibliotheksdirektorin) Einführung P. Friedhelm Mennekes SJ Empfang und Besuch der Ausstellung in der Bibliothek Bibliothek der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen, Offenbacher Landstr. 224, 60599 Frankfurt am Main, www.sankt-georgen.de/bibliothek

Bedeutung des Urheberrechts für Bibliotheken

Die AKThB-Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Hessen lädt zur ihrer Herbstfortbildung zum Thema Urheberrecht ein. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten. Anmeldungen nimmt Frau Pauly (martinus.bibliothek@bistum-mainz.de) ab sofort und bis zum 31. Oktober 2018 gerne entgegen. Weitere Informationen finden Sie hier folgend. Die Bedeutung des Urheberrechts für Bibliotheken Workshop mit Oliver Hinte, Sprecher des Aktionsbündnisses „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft“ Die Regelungen des Urheberrechts gewinnen in letzter Zeit für Bibliotheken in zunehmender Weise an Bedeutung. Nicht zuletzt das Gesetz zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft (Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz – UrhWissG), das am 01. März 2018 n Kraft getreten ist, unterstreicht dies. Die mit diesem Gesetz neu in das Urheberrechtsgesetz eingefügte Vorschrift des § 60e ist beispielsweise mit „Bibliotheken“ überschrieben. Und die IFLA hat jüngst einen Text mit der Überschrift „IFLA-Stellungnahme zur Kompetenzbildung im Urheberrecht“ veröffentlicht. Der Referent wird zunächst ein paar Grundbegriffe des Urheberrechts mit den Workshop-TeilnehmerInnen besprechen. Im Anschluss folgt eine Analyse der aktuellen Gesetzgebung und deren Folgen für die Arbeit in Bibliotheken. Es erfolgt ein Ausblick, welche gesetzlichen Möglichkeiten noch zusätzlich genutzt werden könnten. …

13. Blaubeurener Symposium

Wir möchten Sie auf das 13. „Blaubeurener Symposium“ Handschriften und Alte Drucke in Fulda hinweisen. Tagungsveranstalter sind die Arbeitsgemeinschaft Handschriften und Alte Drucke des Deutschen Bibliotheksverbandes e. V. in Zusammenarbeit mit der Altbestandskommission von AKThB und VkwB und dem VDB. Das Symposium findet von Mittwoch, 17.10.2018, 14.00 Uhr – Freitag, 19.19.2018, 14.00 Uhr statt. Veranstaltungsort: Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars, Domdechanei 4, 36037 Fulda. Anmeldungen nehmen wir bis Freitag, 05.10.2018 entgegen. Weitere Informationen, inkl. Programm und Anmeldeformular, finden Sie hier.

Prälat Dr. Sigmund Benker verstorben

Nachruf auf Prälat Dr. Sigmund Benker (*8. Dezember 1927 in Nürnberg, Priesterweihe 29. Juni 1957, +16. Sept. 2018 München) Requiem am 22. September 2018 um 10.00 Uhr im Dom zu Freising Eminenz, Sehr geehrter Weihbischof Dr. Haßlberger, Sehr geehrte Trauergemeinde, Mit Dr. Benker verliert die Arbeitsgemeinschaft Katholisch-Theologischer Bibliotheken einen sehr geschätzten und historisch hoch kompetenten Kollegen des kirchlichen Bibliothekswesens. Viele Jahre war er Mitglied im Beirat, einige Jahre sogar unser stellvertretender Vorsitzender. Er unterstütze in positiver Weise die Arbeit der ganzen Arbeitsgemeinschaft und der Landesgruppe Bayern. 2007 wurde er von der Mitgliederversammlung der AKThB zum Ehrenmitglied gewählt.  In unsere Trauer und Klage mischt sich das fürbittende Gebet für den Toten und diejenigen, die ihm nahe stehen.  In die Melodie der grüßenden Engel verwebt sich unser Dank für all das, was er uns kirchlichen Bibliothekaren geschenkt hat. Er hat seine Ideen mutig in die Debatten eingebracht. Sammlungen, diözesane Sammlungen, sollten abgerundet und Lücken aufgefüllt werden. Für ihn konnte das alte Buch seine Aussage, seine Kraft erst dann recht entfalten, wenn der Text durchgängig und vollständig zu …

Bericht der Landesgruppe NRW

Den Bericht über das Frühjahrstreffen der Arbeitsgemeinschaft der Katholisch-theologischen Bibliotheken der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen am 03.05.2018 in der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Aachen können Sie hier nachlesen.